11.05.2022 - Kunstwerk des Monats Mai

Helmut Geierstanger aus München - Foto: Erol Gulian
Bildrechte: Erol Gurian

mit dem Maler Helmut Geierstanger aus München


Seit 11. Mai  2022 zeigt der Maler Helmut Geierstanger einen Monat lang zwei Gemälde aus der Reihe „Geträumte Natur“ (Öl auf Leinwand 2021/22) im Foyer des Katharina von Bora-Hauses. Der Berger Schauspieler und Autor Philipp Moog las an dem Eröffnungsabend der Ausstellung eine kurze Passage aus seinem 2021 erschienenen Roman „Anderwelt“.

Helmut Geierstanger wurde 1953 in Waging geboren. Er studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München und lebte von 1978 bis 1983 in Paris. Nach seiner Rückkehr wurde er als Maler, aber auch als Galerist fester Bestandteil im Münchner Kunstgeschehen. Es gehe ihm darum, die Welt mit den Mitteln der Malerei zu ergründen, sagt Helmut Geierstanger, seine Bilder seien subjektive Erinnerungen an Naturerlebnisse.

Philipp Moog, 1961 in München geboren und in Berg aufgewachsen, ist vor allem als Schauspieler und Sprecher bekannt. 2008 veröffentlichte er sein Romandebüt „Lebenslänglich“, im vergangenen Herbst folgte „Anderwelt“.

Fotos von der Vernissage  (Jörn Kachelriess) sind hier zu sehen.